Algin Chemie Neustadt-Glewe

Algin-Chemie
Inhaber: Ulrich von der Heide
Brauereistrasse 39a
19306 Neustadt-Glewe
Telefon: 38757-555 160  Mail: faktura (at) algin-chemie.de

Cover 1-3_1
Startseite
natron_FM_SSD_1407k

Direkt zum Shop

.

Produkte A - Z Impressum AGB

Produktbeschreibung Natron (Backpulver)

Natriumhydrogencarbonat, food grade Lebensmittelqualität Natron NaHCO3 Geruchloses weißes Pulver

(Bicarbonat, Backsoda, baking soda.)
Doppeltkohlensaures Natron ist eine alte, chemisch nicht einwandfreie Bezeichnung, Kaisers Natron® und Bullrich-Salz® sind Markenzeichen. Natriumhydrogencarbonat ist nicht zu verwechseln mit Soda oder Natronlauge.
Dieses Produkt wird hier ausschließlich als Chemikalie angeboten und nicht als Arzneimittel, Biozid, Kosmetikmittel. Nachfolgende Texte dienen lediglich der Orientierung zur sachgemäßen Verwendung.
 

Beschreibungen:
Basisches Pulver, Oberhalb einer Temperatur von 65 °C chemische Zersetzung unter Abspaltung von Wasser und Kohlensoffdioxid zu Natriumcarbonat auch Soda genannt. Mit Säuren reagiert es schäumend unter Bildung von Kohlenstoffdioxid und Wasser.

Anwendung:
Wird einem Backteig neben Natron auch eine sehr kleine Menge Säure aus Früchten, Essig oder Milchprodukten zugegeben, so wird das Backwerk besonders locker und schmackhaft. Verwendung von Natron im Haushalt, als Putzmittel, z. B. zum Entfernen verkrusteter Speisereste. Beispielsweise den Topfboden mit 1 Esslöffel. Natron überpudert, über Nacht stehen lässt und am folgenden Tag mit einer Tasse Wasser aufkocht. Dieses Verfahren ist gut geeignet für Edelstahl- und Emailletöpfe, Thermoskannen, Teekannen, Blumenvasen, Urinstein im WC usw.

Wirkung:
Eine Prise Natron im Kochwasser lässt Erbsen, Linsen und Bohnen schneller weich werden und nimmt verschiedenen Kohlsorten die blähende Wirkung. Als Beigabe zum fertigen Käsefondue macht es dieses leichter bekömmlich. Es neutralisiert Gerüche wie Mundgeruch, aus muffigen Schuhen, dem Kühlschrank, Katzentoilette, Kleintierkäfige oder Abflussrohre. Überschüssige Säure in Lebensmitteln wird durch Natron neutralisiert oder abgeschwächt. Dies ist etwa bei der Zubereitung von Konfitüren aus sehr sauren Früchten (z.B. Sanddorn oder Rhabarber) von Bedeutung, da diese so einen milderen Geschmack erhalten und daher weniger Zucker verwendet werden muss. Auch zu einer Speise versehentlich übermäßig zugesetzter Essig oder Zitronensaft kann durch Natron neutralisiert werden. Bei der Zugabe von Natriumhydrogencarbonat werden aus hartem Wasser Calcium und Magnesiumionen als Carbonate ausgefällt. Das weichere Wasser kann man dann nach Bodensatzbildung durch Abgießen, oder bereits vorher durch Filtrieren,von den Carbonaten trennen.

In der Medizin:
Die Möglichkeit, Säuren durch HCO3 ,Natron zu neutralisieren ist für den Körper überlebenswichtig. Die Funktion eines Magens ist nur im sauren Zustand möglich, jedoch gleichfalls bei Bildung oder Zuführung basischer Stoffe. Der Dünndarm befindet sich im alkalischen Bereich, da die dort aktiven Enzyme die Spaltung der Nährstoffe übernehmen. Hydrogencarbonat HCO3- ist der wichtigste Blutpuffer zur Regulierung des Säure-Alkali-Haushaltes des Menschen. Auch zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit wird es von Sportmedizinern empfohlen. Zum Zähneputzen, als Mittel gegen Sod-brennen, bei Diabetikern zur Neutralisierung saurer Stoffwechselprodukte, als Antidot bei Vergiftungen durch Barbiturate, Salicylate und Trizyklische Antidepressiva. Als Deo-Ersatz und bei Schweißfüßen als Fußbad anwendbar und mittels Infusion zur Behandlung der metabolischen Azidose. Als Brei angemengt und aufgetragen, vermindern sich Juckreiz und Schwellung von Insektenstich schnell. Bei starkem Sonnenbrand ist ein T-Shirt in Natron-Wasser getaucht und naß angezogen für eine hervorragende schnelle und schmerzlindernde Wirkung geeignet. Als Badezusatz bei Ekzemen, als Peeling bei Akne, und zur Behandlung von Fußpilz, als Zusatz bei der Dialyse. In der Landwirtschaft zur Bekämpfung von Pilzerkrankungen wie z. B. Mehltau oder Graufäule. Besonders bekannt unter dem Namen Steinhauer’s Mehltauschreck.
Aquaristik
Erhöht der Pufferkapazität zur Verhinderung eines Säuresturzes.

Rezeptesammlung:
Gegen Mehltau 30 Gramm Natron in 4 Liter Wasser lösen und etwas Schmierseife dazu. Damit werden z.B. Kletterrosen alle 3-4 Tage gespritzt. Diese Mischung hilft auch gegen viele andere Pflanzenkrankheiten. Wenn man Natron in die Schuhe streut und diese über Nacht so stehen lässt, sind sie am Morgen angenehm frisch. Vor dem Tragen ausschütten oder saugen. Eine günstige Alternative zum Badezusatz wenn man entsäuern will. Nach dem Planschen oder Liegen im Wasser bei 35-38 Grad ist die Haut zart und muß nicht eingecremt werden. Als Mundspülung beseitigt es Zahnbeläge und vermittelt einen frischen Geschmack. Mir hilft es bei leichten Magenproblemen und vor allem bei Sodbrennen. 1 Teelöffel auflösen in einem Glas Wasser und schon nach kurzer Zeit ist das Sodbrennen wie weggeblasen.

 

Zurück zur Produktgruppe